Herzkatheter beim Tier?

Wer kennt nicht das Wort "stent"?

Sehr viele Menschen bekommen solch ein kleines Maschendrahtröhrchen in die Blutgefäße des Herzens oder der Hauptschlgadern eingesetzt um die Durchblutung zu verbessern. Ein minimalinvasier Eingriff, der kaum Wunden hinterlässt.

Bei Hund und Katze besteht ebenfalls die Möglichkeit mittels Herzkatheter angeborene Fehler zu korrigieren. Insbesondere sind hier die Verengung der Lungenschlagader (Arteria pulmonalis) und der Verschluss es Dutus arteriosus botalli zu nennen. Beide Eingriffe sind bei Haustier bereits Routineeingriffe.

Vor einem solchen Eingriff ist eine exakte Untersuchung des Herzens mittels Utraschall nötig, um eine gute Erfolgsrate zu gewährleisten. 

Wenn Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich an die Kollegen der kardiologischen Abteilung.