Aktuelles bei der Tierklinik Kaiserberg

Fortbildung zum Thema: EKG-Einführung und EKG-Beispiele (Interpretation, Diagnose, Therapie)

Fortbildung für Tierärztinnen und Tierärzte:

Thema: EKG-Einführung und EKG-Beispiele (Interpretation, Diagnose, Therapie)

Termin: 28.12.2016 um 19:00Uhr.

Referent: Dr. A. Stosic

Die Fortbildung ist nach §10 der ATF Statuten mit 3 Stunden anerkannt.

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Tierärzte(innen) begrenzt. 

Die Teilnahme ist kostenlos.

Veranstaltungsort: Seminarraum der Tierklinik am Kaiserberg, Wintgensstr. 81-83, 47058 Duisburg

Anmeldung per Email unter kontakt@tierklinik-kaiserberg.de

Die Klinik hat über Ostern geöffnet

Entgegen der Falschmeldung bei Google hat die Klinik wie jedes Jahr an den Osterfeiertagen geöffnet

2 neue Fachtierärztinnen

Mit Catharina Nottbrock und Carina Mackiewicz haben erneut zwei unserer Tierärzte die Prüfung zum Fachtierarzt für Kleintiere nach 4 jährger Ausbildungszeit erfolgreich absolviert. Wir sind stolz das wir innerhalb von 12 Monaten 5 neue Fachtierärzte ausbilden konnten. Herzlichen Glückwunsch!

Herzkatheter beim Tier?

Wer kennt nicht das Wort "stent"?

Sehr viele Menschen bekommen solch ein kleines Maschendrahtröhrchen in die Blutgefäße des Herzens oder der Hauptschlgadern eingesetzt um die Durchblutung zu verbessern. Ein minimalinvasier Eingriff, der kaum Wunden hinterlässt.

Bei Hund und Katze besteht ebenfalls die Möglichkeit mittels Herzkatheter angeborene Fehler zu korrigieren. Insbesondere sind hier die Verengung der Lungenschlagader (Arteria pulmonalis) und der Verschluss es Dutus arteriosus botalli zu nennen. Beide Eingriffe sind bei Haustier bereits Routineeingriffe.

Vor einem solchen Eingriff ist eine exakte Untersuchung des Herzens mittels Utraschall nötig, um eine gute Erfolgsrate zu gewährleisten. 

Wenn Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich an die Kollegen der kardiologischen Abteilung.

Hund und Zucht - Fruchtbarkeitscheck

Neben der Betreuung von Zuchthündinnen (Deckzeitpunktbestimmung, sonographische Kontrolle der Geschlechtsorgane, Trächtigkeitsdiagnostik), bieten wir Ihnen ebenfalls die Betreuung von Zuchtrüden an.

Unser Leistungsspektrum umfasst neben der andrologischen Untersuchung und der sonographischen Kontrolle der männlichen Geschlechtsorgane, die spermatologische Untersuchung.

 

Welche Gründe gibt es für eine spermatologische Untersuchung?

  • Vorsorgliche Untersuchung vor Aufnahme der Zuchtnutzung
  • Unzureichende Erfolge in Bezug auf Trächtigkeitsrate und Wurfgröße
  • Vorsorgliche Untersuchung nach längerer Deckpause
  • Ejakulatuntersuchung vor künstlicher Besamung
  • Hoden- und Prostataveränderungen beim Zuchtrüden

Welche Parameter werden bei der spermatologischen Untersuchung erfasst?

  • Makroskopische Untersuchung (Volumen, Farbe, Konsistenz, Geruch, Beimengungen)
  • Chemisch-physikalische Untersuchung (pH-Wert-Bestimmung)
  • Mikroskopische Untersuchung (Spermienmotilität, prozentualer Anteil der lebenden Spermatozoen, pathomorphologische Veränderungen, Dichte, Beimengungen)
  • Ggf. bakteriologische Untersuchung

 

Welche Vorbereitungen sind notwendig?

  • Bitte vereinbaren Sie einen Termin bei der spezialisierten Tierärztin Anne Wegner
  • Für die Absamung wird eine läufige Hündin (möglichst in der Standhitze) benötigt, ggf. kann eine Hündin gegen Gebühr gestellt werden. Bitte erfragen Sie diese Möglichkeit unbedingt vorher telefonisch! Alternativ bringen Sie zum vereinbarten Termin eine läufige Hündin aus dem eigenen Bestand oder von Züchterkollegen mit.