Laboruntersuchungen

In der kardiologischen Diagnostik spielen Blutparameter, die uns Hinweise auf das Vorliegen einer Erkrankung geben eine immer wichtigere Rolle.

Die beiden wichtigsten sind:

Troponin I

Schon länger etabliert ist die Bestimmung des Troponin I. Bei Schäden des Myokards (Herzmuskelgewebe) wird dieses vermehrt frei und ist im Blut nachweisbar.

NtproBNP

NtproBNP ist ein neuer Marker für Herzerkrankungen. Dieses Peptid ist im Blut messbar. Zur Zeit sind die NtproBNP Grenzwerte für erkrankte Tiere noch in der Diskussion. Der Test wird kommerziell seit einigen Monaten angeboten.

 

Fachliche Information aus Vortrag:

DGK-DVG Tagung Duisburg 8.September 2007
NtproBNP ein Biomarker als neuer Test für Hund und Katze

Sandwich ELISA Labortest auf NtproBNP

Zur Diagnose oder Ausschluss einer Herzerkrankung bei Hunden und Katzen

Dr. Jan-Gerd Kresken

Im Rahmen von Herzerkrankungen kommt es zu Druck- und/oder Volumenüberladung der Herzkammern mit daraus resultierender Erhöhung der Wandspannung. Die Kardiomyozyten besitzen neben ihrer mechanischen, auch endokrine Funktionen. Sie bilden Peptidhormone der Familie der natriuretischen Hormone und schütten diese bei Veränderung der Wandspannung aus. Erhöht sich diese, z.B. durch eine Zunahme der intraluminalen Flüssigkeitsmenge im Rahmen einer Herzerkrankung, so wird proBNP freigesetzt.  Dieses zerfällt kurze Zeit später in die aktive Form BNP und  das NtproBNP (N-terminales pro-Brain Btype natriuretisches-Peptid). Da letzteres eine höhere Halbwertzeit besitzt und in größerer Konzentration vorliegt, wird dieses Peptid für die Messung der eigentlichen BNP-Aktivität Test herangezogen. Die Menge des im Serum mit einem ELISA Verfahren messbaren NtproBNP, korreliert gut mit der Konzentration des eigentlichen BNP. Früher wurde das BNP als „brain natriuretic –peptide“ bezeichnet, da es im Hirn von Schweinen entdeckt wurde. Neuere Erkenntnisse zeigen, dass BNP im wesentlichen aus den Myozyten der linken Kammer stammt.

Die natriuretischen Peptide, zu denen auch das NtproBNP gehört, sind natürliche Antagonisten des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems (RAAS) und regulieren den Flüssigkeitshaushalt bei Patienten mit Herzinsuffizienz.

In der Humanmedizin ist die BNP Bestimmung ein etablierter Biomarker für die Diagnostik von Herzerkrankungen und des Herzversagens.

Durch die Bestimmung des NtproBNP- Spiegels, ist es zum einen möglich respiratorische von kardiologischen Patienten zu unterscheiden und zum anderen bestimmte Herzerkrankungen im Frühstadium zu erkennen.

Eine besondere Herausforderung ist es, beim älteren Patienten herauszufinden, ob die klinischen Symptome wie Husten, Dyspnoe und Leistungsschwäche eine kardiologische oder eine respiratorische Ursache haben. Bei Katzen stehen kardiale Symptome wie mangelnder Appetit, Müdigkeit und die Paralyse der Hinterhand als Indikationen für eine NtproBNP Bestimmung im Vordergrund.

Grenzwerte für NtproBNP:

In den bekannten Arbeiten zur Evaluierung der NtproBNP Messung bei Hund und Katze sind die Werte von herzgesunden Tieren verglichen mit respiratorisch erkrankten, annähernd gleich niedrig. Bei Patienten mit nachgewiesener Herzerkrankung oder kongestiver Herzinsuffizienz sind die im Serum messbaren NtproBNP Werte wesentlich (> 500-3000 pmol/L) höher.

Der zur Zeit angegebenen Grenzwert für herzgesunde Tiere von < 210 pmol/L für Hunde und < 50 pmol/L für Katzen (Testhersteller: Guildhay Ltd. Cardioscreen proBNP) ist zur Zeit noch in Diskussion. Die Autoren zum Thema NtproBNP Messung auf der ACVIM Tagung, Seattle Juni 2007, geben Anlass zur Vermutung, dass der obere Normalwert im Bereich 400-500 pmol/L liegen könnte. 

Anmerkung des Verfassers:

Bevor dieser Test jetzt schon als sichere Methode für die Kleintierpraxis eingesetzt und beworben wird, sollte auf weitere Forschungsergebnisse gewartet werden. Der NtproBNP Test ersetzt keine kardiologische Untersuchung und wird, solange noch gesicherte Grenzwerte fehlen, eher zu Unstimmigkeiten zwischen Laborergebnis und den Befunden einer kardiologischen Untersuchung führen. Bei Patienten mit Symptomen des kongestiven Herzversagens sind die NtproBNP Ergebnisse heute schon eindeutig. Die große Potenz dieses Testes liegt in der Möglichkeit Herzerkrankungen schon in einem Frühstadium zu diagnostizieren. Hier muss aber die Grenze zwischen „gesund“ und „krank“ noch genau definiert werden. Daher sollte man man bei der Interpretation des NtproBNP Wertes bei einem Tier mit geringen oder fehlenden Symptomen (z.B. als präoperatives Screening auf Vorliegen einer Herzerkrankung) vorsichtig sein. Wenn der Test eindeutig evaluiert ist, wird seine Durchführung nur zu empfehlen sein und das kann sicherlich nicht mehr lange dauern.