Polydipsie/Polyurie

Beide Symptome stehen für eine ganze Reihe von inneren Erkrankungen.

Wenn ihr Hund vermehrt trinkt und Urin absetzt, können folgende Erkrankungen vorliegen:

  • Nierenerkrankungen
  • Lebererkrankungen
  • Tumorerkrankungen
  • Nebennierenerkrankungen
  • Gebärmuttervereiterung
  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Diabetes insipidus (Wasserharnruhr)

Zuerst ist es wichtig zu bestimmen, wie viel ihr Tier in 24 Stunden trinkt.
Das gibt dem Tierarzt einen ersten Eindruck über den Schweregrad und evtl. schon einen Hinweis auf die Ursache.
Die normale Tränkemenge eines Hundes sind 20- 80 (100) ml/kg KGW/Tag.

Die Urinuntersuchung ist die Basis der PD/PU Abklärung. Damit wird die Konzentrationsfähigkeit der Nieren, ein Eiweißverlust, Zuckergehalt und andere Parameter ermittelt.