Husten, Röcheln

Wenn Ihr Tier regelmäßig Geräusche beim Atmen (Röcheln, Schnaufen, Schnarchen, Pfeifen) oder Husten zeigt, so kann das durch Verengungen des Atemtraktes oder  verschiedene Herz-Lungenerkrankungen bedingt sein.

Hier ist es wichtig die jeweilige Rasse mit ihren Veranlagungen zu beachten.

Kurzschnäuzige Hunde, wie Boxer, Möpse, Bulldoggen, Shi Tzu, etc. haben oft Probleme ausreichend Luft zu bekommen. Manche Tierhalter empfinden die Geräusche, wie das Grunzen eines Mopses als normal, es ist aber Ausdruck von Atemproblemen, die schon in jungen Jahren zu starken Problemen führen können.

Diese Patienten haben verlegte Luftgänge in der Nase, zu enge Rachenräume, Kehlköpfe und zu lange Gaumensegel. Oft hilft nur eine Operation, wenn die Patienten regelmäßig taumelig oder ohnmächtig werden.

Der Husten aus dem oberen Atemtrakt ist meistens ein Würgehusten, der dem Erbrechen ähnelt. Erkrankungen mit Reizung oder Entzündung der oberen Atemwege sind die Ursache:

  • Zwingerhusten  (bellender, starker und häufiger Husten)
  • Tracheitis (Luftröhrenentzündung)
  • Trachealkollaps (Luftröhrenkollaps) besonders bei älteren Terriern, Pudeln
  • Möpsen und Zwergspitzen

Katzen insbesondere junge Maine-Coon Katzen haben immer wieder Polypen im Nasen-Rachengang als Ursache von Atemgeräuschen.

Morgendliches Husten zeigen Tiere mit chronischen Erkrankungen der luftführenden Wege. Die Reinigung der Lunge findet nachts statt. Wenn die feinen Flimmerhärchen der Schleimhaut nicht richtig funktionieren, hilft sich der Atemtrakt mit Husten, den Schleim loszuwerden.

Erkrankungen der Lunge führen auch zu Husten. Besonders bei Tieren mit chronisch obstruktiven (Verengung der Bronchien) Erkrankungen ist das Symptom oft stündlich zu hören. Ursache können Pneumonien (Lungenentzündungen) durch besondere Erreger sein oder chronische Veränderungen des Lungengewebes, die zu bindegewebigen Einlagerungen in der Lunge führen, wie bei vielen älteren West-Highland-White-Terriern mit idiopathischer Lungenfibrose.
Bei Katzen die husten und schnupfen liegt meistens eine Entzündung durch die Erreger des Katzenschnupfenkomplexes vor. Wenn Katzen nur Husten zeigen und das über längere Zeit, so muss man an eine Asthmaerkrankung denken.

Herzhusten

Hunde mit Linksherzerkrankungen entwickeln ab einen bestimmten Stauungsgrad Lungenwasser. Ein kurzer stoßender Husten bei Freude und Aufregung ist die Folge.
Ursache sind verschiedene Herzerkrankungen die zu einem erhöhten Druck im Lungengefäßsystem führen.

Katzen husten im Rahmen von Herzerkrankungen fast nie. Wenn Ihre Katze hustet liegt fast immer ein Problem des Atemtraktes vor.