Vomitus (Erbrechen und Regurgitieren)

Wenn ein Hund oder Katze Futter oder Speichel hervorbringt kann das ein klassisches Erbrechen (Vomitus) oder ein Hochwürgen (Regurgitieren) sein. Letzteres ist das „Erbrechen“ von Futter welches noch nicht im Magen war.

Regurgitieren
Welpe: Ursache ein PRAA persistierender rechter Aortenbogen. Dieser engt die Speiseröhre ein, das feste Futter gelangt nicht vollständig in den Magen.
Älterer Hund: Der Megaösophagus (Speiseröhrenlähmung) ist eine Lähmung der Speiseröhre durch verschiedene Ursachen.

Erbrechen
Das Erbrechen von Tieren hat viele Ursachen. Wichtig wird das Symptom erst, wenn das Tier den Appetit verliert, abnimmt und das Allgemeinbefinden gestört ist.

Bei Welpen sind regelmäßig Parasiten des Magen-Darmtraktes die Ursache. Auch eine Futterumstellung kann Erbrechen hervorrufen.
Wird das Erbrechen stärker, so dass der Patient nicht mehr fressen mag, kann auch ein Fremdkörper im Magen-Darmtrakt vorliegen. Dann sistiert auch meistens der Absatz von Kot.
Tiere die Erbrechen in Verbindung mit Durchfall zeigen, haben regelmäßig eine Infektion des MD-traktes.

Hunde und Katze die oft erbrechen, dabei einen normalem Absatz von Kotabsatz zeigen, können eine chronische Erkrankung des Magens haben. Hier kommen Übersäuerungen, Helicobakterbefall, Geschwüre und Tumore in Frage.

Diagnostik
Je nach Verdacht wird zunächst eine Röntgenaufnahme des MD-traktes angefertigt.

Weitere Untersuchungen sind: