Plastische Chirurgie

Tiefe Falten sowohl an der Rute wie um die Scheide
Sharpei nach Entfernen der Stirnfalten

Die plastische Chirurgie beim Tier wird nicht aus ästhetischen sondern aus medizinisch notwendigen Gründen durchgeführt.

Dazu zählt u.a. das Entfernen von Nasenfalten, die bei brachyzephalen Rassen Augenreizungen durch Haare auf der Hornhaut des Auges verursachen. Hautfalten können im Lefzen- oder Vulvabereich zu chronischen Ekzemen führen. Eine chirurgische Raffung der Falten ist dann sinnvoll und die Grundlage einer zufriedenstellenden Heilung.

Eine andere wichtige Art der plastischen Chirurgie ist die Hauttransposition nach großflächigen Tumorentfernungen. So können ganze Hautlappen so groß wie DIN A4 Blätter verschoben werden um an anderen Stellen schlecht heilende Wundbereiche abzudecken. Das wird im Einzelfall bei jedem Patienten individuell geplant.