Trichiasis

Abbildung 06
Abbildung 07

Die Trichiasis bezeichnet an physiologischer Stelle vorkommende Haare der äußeren Haut oder Wimpern des Lidrandes, die jedoch aufgrund ihres Fehlwachstums zu Irritationen von Hornhaut oder Bindehaut führen. In erster Linie kommt eine Trichiasis ausgelöst durch Nasenfalten bei kurznasigen (brachiocephalen) Rassen (Nasenfaltentrichiasis, Abb.6) oder am äußeren Oberlid (Abb.7) infolge starker Faltenbildung im Kopfbereich vor (z. B. beim Cocker Spaniel).

Kurativ wird die Fehlstellung der Haare der äußeren Haut durch eine plastische Operation korrigiert.