Dermoid

Abbildung 01
Abbildung 02
Abbildung 03

Bei einem Dermoid kommt es zur Ausbildung eines Hautareals an einer unüblichen Lokalisation. Es kann im Bereich des Lids (Abb.1), der Bindehaut (Abb.2) und der Hornhaut (Abb.3 und 4) auftreten und beinhaltet alle histologischen Strukturen normaler Haut (Haare, Schweißdrüsen, Talgdrüsen, Fettgewebe). Eine erbliche Ursache wird vermutet, ist aber derzeit noch nicht nachgewiesen.

Bei einem Dermoid des Lidrandes kommt es zu einer angeborenen Unterbrechung des Verlaufs des Lidrandes durch eine zur Bindehaut verlaufende Hautfalte.

Therapeutisch wird die den Lidrand störende Hautfalte chirurgisch reseziert und der Lidrand anatomisch korrekt wieder hergestellt (Abb.5). Dermoide im Bereich der Binde- oder Hornhaut werden unter dem Augenmikroskop vorsichtig abgetragen.


Abbildung 04

Abbildung 05