Chirurgie in der Augenheilkunde

Abbildung 33
Abbildung 34

 

 

Nicht jede Erkrankung des Auges und seiner Umgebung bedarf der chirurgischen Intervention. Es stehen für die sogenannte konservative Therapie zahlreiche Präparate in Tropfen- oder Salbenform sowie zur Verabreichung per os auch als Tabletten, Kapseln oder Emulsionen zur Verfügung.

Sollte jedoch eine Erkrankung ein chirurgisches Eingreifen erfordern, so ist ein hochmodernes Equipment für die entsprechende Operation vorhanden. Grundvoraussetzung für jeden chirurgischen Eingriff stellt ein vergrößerndes, binokulares Operationsmikroskop dar, von denen in unserer Klinik 2 Stück vorhanden sind (Abb.33 und 34).